Diese Fragen sollte man sich stellen, bevor Mann/ Frau einen Balkon-Garten anlegt

Allgemein
Balkongärten - Balkongestaltung Pin it

Titelbild: Balkongärten: Jetzt wird’s richtig schön – Balkongestaltung – Deko- und Pflanzentipps – Von Stiftung Warentest

Ein Balkongarten kann so kompliziert oder einfach sein, wie Sie wollen. Sie können Tausende von Euros ausgeben, oder Sie können für wenig Geld sehr smart Ihren Balkongarten zum Leben erwecken. Mit der Wahl der Pflanzen und Gefäße können Sie entweder einen relativ pflegeleichten, einfachen Balkongarten anlegen, oder Sie können einen richtigen Mischgarten zaubern. Es hängt von Ihrem Platz, Licht bzw. Belichtung, und der Menge an Zeit, Energie und auch Geld ab, die Sie investieren wollen.

Balkone weisen in der Regel unterschiedliche Mikroklimata auf, die sich deutlich vom Klima auf z.B. dem Boden unterscheiden. Selbst auf einem klitzekleinen Balkon kann es schon zur Entstehung verschiedene Mikroklimata kommen. Wenn z.B. ein Bereich beschattet ist, kann das eine Klimazone sein, wenn ein anderer Bereich dem Wind ausgesetzt ist, ist das ein anderes Klima. Die Bedingungen auf Balkonen können überraschend extrem sein, u.a. mit großen Temperaturschwankungen. Auch die Oberflächenbehandlung kann beeinflussen, wie heiß oder kühl Ihr Balkon ist und ob er die Wärme über die Zeit speichert, oder sehr schnell wieder abgibt.

Die gute Nachricht ist, dass es schöne, dankbare und das Gemüt erfreuende Pflanzen für fast alle möglichen Bedingungen gibt. Der Trick ist, wirklich herauszufinden, wie die Umgebung, also die Mikroklimata sind, bevor Sie Ihren Balkon-Garten planen. Wenn Sie sich die Zeit nehmen, Ihre Bedingungen wirklich zu identifizieren und differenzieren, werden Ihre Chancen auf Erfolg beim Gärtnern merklich erhöht.

Wie viel Platz haben Sie? Wie groß ist der Balkon?
Selbst wenn Ihr Platz sehr begrenzt ist, können Sie trotzdem ganz famos gärtnern. Feuerleitern, wenn auch bei uns eher weniger verbreitet, und Fensterbänke sowie die Balkongeländer können leicht zu relativ produktiven Grünflächen werden. Es hilft Ihren Raum in seiner Dreidimensionalität zu betrachten. Gibt es vertikale Flächen, die Sie bepflanzen oder mit Pflanzgefäßen versehen können? Selbst wenn es keine gibt, können Sie erstaunliche Dinge tun, um vertikalen Raum zu schaffen. Vom Aufstapeln von Töpfen bis hin zum Anlegen von Spalieren gibt es Möglichkeiten, den gesamten Raum genauso schön wie effizient zu nutzen.

Wie viel Sonne bekommt welcher Bereich auf dem Balkon?
Wir Menschen neigen dazu, die Anzahl der Stunden direkter Sonne, die ein Raum bekommt im Zweifel eher zu überschätzen. Dies gilt besonders für einen Balkon, da Gebäude oder Wände die Sonne in bestimmten Bereichen des effektiven Raumes überraschend deutlich dezimieren können. Sie müssen genau ausloten, wie viele Stunden direkte Sonne jeder Ort, an dem Sie etwas pflanzen bzw. aufziehen wollen bekommt. Um dies zu tun, müssen Sie entweder methodisch die Zeit mit einer Uhr messen, oder sich mit z.B. zeitversetzen Fotografien behelfen. Die Nerds unter den Balkonistas arbeiten hier z.B. mit Solarenergietestern. Zumindest wenn man auch gleich eine Balkon-Solaranlage (demnächst hier mehr) plant, ist das schon mal ein guter Invest .
Außerdem sollten Sie die Zeit und Sonneneinstrahlung zu selbiber auch mit der Wachstumsperiode koordinieren, denn da die Sonne über den Himmel wandert, werden Ihre Ergebnisse vom Winter zum Sommer variieren ;o)

Wie warm wird es auf Ihrem Balkon?
Denn es gilt: Auf Balkonen und Dächern kann es brütend heiß werden. Nicht alle Pflanzen gedeihen bei extremer Hitze, daher sollten Sie dies bei der Planung Ihrer Pflanzen berücksichtigen. Salat zum Beispiel gedeiht bei extremer Hitze nicht. Andererseits werden Sukkulenten begeistert sein.

Ist es windig?
Einige Pflanzen wiegen sich überwiegend unbeeindruckt im Wind, andere werden sich zusammenrollen und schlimmstenfalls eingehen. Es geht darum, die Pflanzen zu wählen, die zu Ihrer lokalen, individuellen Situation passen.
Es gibt Möglichkeiten Windschutz zu schaffen, um empfindlichere Pflanzen zu schützen^. Auch indem man größere Pflanzen, die windtolerant(er) sind, vor die windempfindlerichen pflanzt. Sie können auch Pflanzen, die den Wind nicht mögen, in niedrige Töpfe in Bodennähe setzen, um ihnen mehr Schutz zu bieten. Wenn Sie es ernst meinen, lassen Sie sich dazu entsprechend im Fachhandel respektive Gärtnerei beraten. Der Baumarkt ist dafür in der Regel keine solide Anlaufstelle.

Denn Wind trocknet Pflanzen unglaublich schnell aus. Wenn es also in Ihrer Gegend windig ist, müssen Sie dies z.B. entweder durch ein Tropfbewässerungssystem, selbstbewässernde Töpfe (die Marke LECHUZA setzen wir selbst schon lange sehr zufrieden ein), oder häufiges Gießen der Pflanzen – manchmal mehrmals am Tag – ausgleichen.

Wärme geklärt. Aber wie kalt wird es auf Ihrem Balkon?
Dies ist besonders wichtig, wenn Sie Ihre Pflanzen das ganze Jahr über draußen stehen lassen wollen. In Anbetracht der Schwierigkeit, Pflanzen und Töpfe vom Balkon in die Wohnung zu evakuieren, und der Tatsache, dass viele Menschen das ganze Jahr über auch ihren (grünen) Balkon nutzen wollen, kann es eine ratsam sein, Pflanzen zu planen und zu kaufen, die dort auch überwintern können, also winterhart sind.

Wie viel Pflege sind Sie bereit, Ihrem Balkongarten angedeihen zu lassen?
Es ist definitiv ein Mythos, dass es “sorglose” oder “narrensichere” Pflanzen gibt. Sofern nicht aus Plastik sind oder bereits abgestorben, brauchen alle Pflanzen Pflege. Die eine mehr, die andere weniger, wie so oft im Leben.

Alle Pflanzen brauchen Wasser, und die meisten müssen gedüngt und auch mal von abgestorbenen Pflanzteilen etc. befreit werden. Innerhalb dessen es ein breites Spektrum an Pflegeanforderungen und Schwierigkeitsgraden, genauso gibt es immer mehr Möglichkeiten, den Aufwand für das Gießen und düngen zu minimieren. Vergessen Sie nicht das Stichwort Urlaub!

Denken Sie darüber nach, wie viel Aufmerksamkeit Sie Ihren Pflanzen schenken wollen. Sind Sie verfügbar und können Sie im Hochsommer und/ oder besonders windigen, warmen Tagen mehrmals am Tag gießen, was durchaus vorkommen kann? Sind Sie viel unterwegs? Wenn Sie Ihren Pflegeaufwand minimieren wollen oder müssen, gibt es Optionen. Sie können ein Tropfbewässerungssystem installieren, es mit Bewässerungskugeln probieren, selbstbewässernde Töpfe mit großen Reservoirs verwenden, trockenheitsresistente, pflegeleichte Pflanzen besorgen oder sogar jemanden bezahlen, der für Sie gießt.

Die beste Idee, wenn Sie gerade erst anfangen, ist, langsam anzufangen. Finden Sie heraus, ob Ihnen die Gartenarbeit gefällt und wie viel Zeit Sie aufwenden möchten und wie aufmerksam Sie gegenüber Ihren Pflanzen sind. Sie können immer mehr Pflanzen kaufen, aber wenn Sie langsam anfangen, können Sie ein Gefühl dafür bekommen, was in Ihrem Raum funktioniert und was nicht, bevor Sie eine zu große Verpflichtung eingehen.

Haben Sie Wasser leicht verfügbar?
Für viele Balkongärtner ist das Gießen von Zimmerpflanzen ein Problem. Große Töpfe mit durstigen Pflanzen können eine riesige Menge Wasser benötigen und manchmal ist der Wasserhahn weit von den Pflanzen entfernt. Wenn Sie viele oder große Töpfe haben, müssen Sie vielleicht in eine große Gießkanne investieren, die Sie in der Badewanne befüllen. Und tun Sie sich und uns allen den Gefallen: Nehmen Sie keine Gieskanne aus Kunststoff, diese landet doch nur in absehbarer Zeit im Plastikmüll, weil angebrochen oder sonstwie (schnell) kaputt: Dehner Gießkanne oval 9 l, Zink, silber

Wollen Sie Lebensmittel anbauen?
Essbares kann sowohl wunderschön als auch schmackhaft sein, und der Geschmack der meisten selbst angebauten Lebensmittel übertrifft bei weitem alles, was Sie im Supermarkt kaufen können. Während Sie für den Anbau vieler Gemüsesorten volle Sonne (sechs bis acht Stunden direktes Sonnenlicht) benötigen, können Sie viel Grünzeug und einige Kräuter auch mit weniger Sonne anbauen. Außerdem sind viele Kräuter sehr einfach zu züchten. Wenn Sie Ihre eigenen Kräuter anbauen, können Sie ua. auch etwas Geld sparen und fast alles, was Sie kochen, verbessern/ würzen.

Wie hoch ist Ihr Budget?
Während es möglich ist ein kleines Vermögen für einen Balkongarten auszugeben, müssen Sie das nicht. Sie sollten zwar u.a. qualitativ hochwertige Blumenerde kaufen, aber es gibt viele Möglichkeiten, Ihre Ausgaben zu minimieren. Versuchen Sie zum Beispiel die Töpfe auf Flohmärkten oder in Second-Hand-Läden zu finden.

Die Liste liesse sich natürlich weiter verlängern… ist es ein Nord-Balkon? Ein Süd-Balkon? Ein Ost-Balkon? Ein West-Balkon etc. etc. Um es auf einen Nenner zu bringen: Machen Sie sich entsprechend vorab Gedanken, planen Sie gut, und haben Sie (und Ihre Nachbarn sowie zahlreiche Insekten) dann viel Freude mit Ihrem Balkongarten!

Views – 371
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × zwei =